30. September 2021

Vom Distanzunterricht zum Distanzläufer

Nach einem langen Jahr pandemiebedingter Pause wurde es Zeit, die physische Trägheit des Distanzunterrichts vollends abzuschütteln und sich dem Feld der Leichtathletik wieder zu nähern. Zu diesjährigen Sponsorenlauf des Parchimer Gymnasiums füllte sich der Sportplatz wieder. Knapp 500 Schülerinnen und Schüler haben wochenlang ihre Kondition und Schnelligkeit im Sportunterricht trainiert. Auch ein Teil der Lehrerschaft hat es sich nicht nehmen lassen, die Strecke gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zu bestreiten. Ab 10 Uhr erbebte die Tartanbahn unter rund tausend Laufschuhen und der Musik von Sportlehrer Hajo Frank. Innerhalb von 30 Minuten sollte die höchst mögliche Rundenzahl erlaufen werden, welche der jeweilige Sponsor des Läufers vergütete. Eine herausragende Leistung erbrachte Benjamin Krause aus der 12. Jahrgangsstufe. In einer halben Stunde schaffte der angehende Abiturient 19 Runden, wovon eine ungefähr 400 Meter entspricht. Insgesamt liefen alle Schülerinnen und Schüler ca. 1719 Kilometer. Eine Strecke, die in etwa so weit wie eine 17-stündige Autofahrt von Parchim nach Toulouse in Frankreich ist. Das gespendete Geld erhält der Förderverein des Friedrich-Franz-Gymnasiums, um zum Beispiel finanzschwache Familien bei Klassenfahrten zu unterstützen oder zusätzliche Einrichtungsgegenstände zu kaufen. Das Geld des letzten Sponsorenlaufes ermöglichte die Gestaltung mehrerer farbenfroher und moderner Arbeits- und Aufenthaltsräume, die sich großer Beliebtheit seitens der Schülerschaft erfreuen. Organisator und Sportlehrer Wilfried Lüders bedankt sich im Namen des Schulfördervereins bei allen unterstützenden Elternteilen und Sponsoren für die gewaltige Spendenbereitschaft trotz der Pandemie.

1ED9C8B7-4181-4E3A-9DEE-E322658126CA

Bild 2 von 7

Autoren: Hannah Sauer, Svenja Rülke, Louis Teichmann, Henrich Kopp, Jan Renner und Max Zawadzki

Bilder: Hannah Sauer, Louis Teichmann

zurück